Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/34/d651528557/htdocs/clickandbuilds/CarlchensBlogDieSchlerzeitungderCarlBantzerSchule/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 387
Zeit zum Umdenken – Carlchens Blog
Zeit zum Umdenken

Zeit zum Umdenken

Umweltaktivist Christian Weigand präsentiert sein Projekt „Blue Awareness“ an der CBS

Das war ein Auftakt nach Maß in die Projektwoche der CBS am Montag, den 28.01.2019. Ein mitreißender Vortrag des Schwälmer Umweltaktivisten Christian Weigand (29) zum gegenwärtigen Zustand der Ozeane katapultierte 90 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 mitten hinein ins Thema „Müllentstehung und Müllvermeidung“. Traditionsgemäß findet in der letzten Woche vor den Zeugnissen eine Projektwoche an der CBS statt, in welcher ein Methodentraining (nach Heinz Klippert, Professor der Pädagogik) durchgeführt wird. Das Schulcurriculum sieht vor, dass im Jahrgang 6 sinnerfassendes Lesen und Präsentieren der Inhalte im Focus stehen.

Ozeane sind Christians Leidenschaft (er will lieber geduzt werden) – zuerst war es nur das Surfen, das er an den Meeren liebte. Durch seine wissenschaftliche Arbeit an der Universität Kiel aber erkannte er sehr schnell, dass sich die Situation der Ozeane in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert hat. So konnte Weigand eine erhebliche Zunahme von Plastikmüll, insbesondere aber Mikroplastik, die in gewaltigen Müllstrudeln über die Meere verteilt werden, nachweisen. Nicht nur das Sterben hunderttausender Fische, Vögel und Meeressäuger sind ein gewaltiges Problem, sondern auch die zunehmende Anreicherung des Mikroplastiks im Menschen. Aufbauend auf den Erkenntnissen seiner Examensarbeit beschloss Christian Weigand etwas gegen die ansteigende Vermüllung der Meere zu unternehmen und gründete das Projekt „Blue Awareness“ (Blaues Bewusstsein; www.blue-awareness.com). Dieses zeigt auf, wie jeder Einzelne auch mit kleinen Schritten etwas unternehmen kann, um die Umwelt und insbesondere die Ozeane zu schützen.

90 Minuten lang hingen 90 Schülerinnen und Schüler gebannt an seinen Lippen und folgten seiner Präsentation, die nicht nur reine Fakten enthielt, sondern durch ein hohes Maß an Interaktion und Einfühlvermögen dazu aufforderte, mitzudenken. Gemeinsam suchten und fanden alle Beteiligten Möglichkeiten, um selbst aktiv zu werden, um Müll zu vermeiden. Man merkte sofort, dass Weigand für sein Thema begeistern und seine jungen Zuhören mitreißen kann.

Auch die Anwesenheit des Journalisten Jochen Schmidt, der TV-Beiträge für die Hessenschau produziert, aktivierte die Schüler deutlich. Mal war Weigand im Fokus der Kamera, dann einzelne Schüler, die mitdiskutieren wollten.

Hochmotiviert startete die Gruppe in die Projektwoche, die nicht nur theoretisch ausgelegt ist, sondern ganz pragmatisch. So sammelte am Dienstag der gesamte Jahrgang 6 den nachlässig weggeworfenen Müll in und um Ziegenhain. Die Erkenntnisse aus dem Vortrag und das Lesen weiterführender Texte wurden anschließend aufgearbeitet und am Donnerstag der Schulöffentlichkeit präsentiert.

 

Text und Fotos: Heiner Schlußnus


Die Kommentare sind geschlossen.